Aktuelles
Solbach gratuliert Paul Ziemiak zur Wiederwahl

· ·

Junge Union Neuwied gut auf dem Deutschlandtag vertreten

Beim vor kurzem zu Ende gegangenen Bundeskongress der Jungen Union (JU) in Paderborn, dem sogenannten Deutschlandtag, war der Kreisverband Neuwied gut vertreten. Der Kreisvorsitzende Simon Solbach und sein Stellvertreter Stefan Schmitz waren als Delegierte nach Ostwestfalen gereist und konnten so über einen neuen Vorstand und über 150 Sachanträge entscheiden. Auch die Landtagsabgeordnete Ellen Demuth , die in der Jungen Union auf Bundesebene aktiv ist und sich für mehr Frauen in der Politik einsetzt, nahm an den dreitägigen Beratungen teil.

Höhepunkt der Versammlung war ohne Frage der Auftritt von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), die von den über 1000 Teilnehmern begeistert empfangen wurde. „Der Auftritt der Bundeskanzlerin war ein starkes Signal für die Bundestagswahl im nächsten Jahr“, sagte Solbach. Auch der Generalsekretär der CSU Andreas Scheuer wurde freundlich empfangen. „Die Junge Union hat wieder gezeigt, dass sie die Klammer der Union, also zwischen CDU und CSU, ist. Ich bin mir sicher, wir werden einen geschlossenen Wahlkampf führen“, so der stellvertretende Kreisvorsitzende Stefan Schmitz.

Herzlich gratulierten konnten die Neuwieder JU’ler dem alten und neuen Bundesvorsitzenden Paul Ziemiak. Er wurde mit sehr gutem Ergebnis im Amt bestätigt. “Er hat in den letzten zwei Jahren gute Arbeit gemacht und den Verband an vielen Stellen erneuert. Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit“, sagte Solbach. Rheinland-Pfalz wird im Bundesvorstand künftig von Marian Bracht aus Rheinböllen vertreten. „Der Deutschlandtag hat gezeigt, dass die Junge Union als größte politische Jugendorganisation in Deutschland gut für die Zukunft aufgestellt ist. Wir werden den Schwung für unsere Arbeit vor Ort mitnehmen“, erklärt der JU-Kreisvorsitzende Simon Solbach.

« Simon Solbach als Kreisvorsitzender bestätigt Junge Union Neuwied nominiert Julian Kettemer für den Landesvorstand »